Sie interessieren sich für Einzeigeruhren?

Dann sind Sie hier genau richtig.

Are you interested in one-hand watches?

You've come to the right place.

Erfahren Sie mehr…
Learn more…
…weniger
…less

Warum überhaupt Einzeigeruhren?

Glaubt man den Herstellern, dann können Einzeigeruhren dazu beitragen, die Zeit gelassener wahrzunehmen. Das ist auch nach meiner Erfahrung so. Ich gucke automatisch seltener auf die Uhr, denn es gibt ja nur den Stundenzeiger, der langsam seine Kreise zieht. Wer es noch langsamer mag und als Bonus den ganzen Tag auf einen Blick sehen will, der greift zu einem 24-Stunden Modell, wie der UNO 24 Plus oder der Wundrwatch. Deren Zeiger dreht sich pro Tag einmal herum und ist deshalb nur halb so schnell wie bei einer normalen Uhr. Einzeigeruhren haben sogar eine soziale Komponente, denn man wird relativ häufig darauf angesprochen und lernt so nette Leute kennen.

Warum genaue Einzeigeruhren besser sind

Der Stundenzeiger einer Einzeigeruhr bewegt sich nicht gleichmäßig, sondern geht im Laufe des Tages abwechselnd mal vor und mal nach. Das war bei allen Einzeigeruhren so, die ich bisher untersuchen konnte. Wie weit eine Uhr daneben liegt, hängt vom Modell ab, aber wegen Fertigungstoleranzen auch von der Uhr selbst. Im Extremfall kann eine Uhr z.B. für mehrere Minuten ca 10 Minuten vor gehen. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt Ihre Uhr stellen, dann geht die Uhr nach kurzer Zeit 10 Minuten nach. Jetzt könnte man argumentieren, dass Einzeigeruhren per se nicht so genau ablesbar sind, wie Uhren mit Minuten- und Sekundenzeiger. Das stimmt natürlich, aber man kann mit etwas Übung, eine 12-Stunden Uhr auf eine Minute genau ablesen. Bei einer 24-Stunden Uhr sind es zwei Minuten. Zu Ihrer eigenen Ableseungenauigkeit addiert sich die Ungenauigkeit der Uhr (das was ich hier präsentiere) und zusätzlich noch die Ungenauigkeit, die entsteht, wenn Sie die Uhr zum falschen Zeitpunkt stellen. Das alles zusammen kann zu einer Uhrzeit führen, die weit daneben liegt, selbst wenn Sie die Uhrzeit möglichst genau ablesen. Sie verpassen also unter Umständen den Zug oder kommen zu spät zu einem Termin. Alles Dinge, die Stress erzeugen. Einzeigeruhren sollen ja eigentlich zu einem entspannten Umgang mit der Zeit führen. Darum ist es so wichtig, dass gerade eine Einzeigeruhr möglichst genau ist.

Meine Motivation

Die Minuteman One Hand war meine erste Einzeigeruhr. Ich konnte sie mit ein bisschen Übung auf eine Minute genau ablesen. Bei der Minuteman hatte ich das Gefühl, dass die Uhr, abhängig von der Tageszeit, mal vor und mal nach ging. Ich wollte es genauer wissen und machte über 24 Stunden alle 30 Sekunden ein Foto von der Uhr. Dann schrieb ich ein Computerprogramm, dass die Uhrzeit aus jedem dieser Fotos, anhand der Zeigerstellung, las und die Abweichung von der tatsächlichen Uhrzeit ermittelte. Dabei kam heraus, dass die Uhr wirklich im Laufe des Tages mal vor und mal nach ging. Nicht nur ein bisschen, sondern sogar bis zu 10 Minuten. Seit dem bin ich auf der Suche nach genauen Einzeigeruhren. Ich möchte Sie hier an meinen Ergebnissen teilhaben lassen.

Wichtig

Meine Diagramme und Filme zeigen die Bewegung von jeweils einem Exemplar einer Uhr. Baugleiche Uhren haben möglicherweise ein anderes Gangmuster und zeigen andere Abweichungen. Gucken Sie bitte nicht nur auf die mittlere Abweichung, sondern schauen Sie sich die Bewegung über den ganzen Tag an. Je geringer die Sprünge des Zeigers sind umso besser ist die Uhr.

Why wearing a one-hand watch?

According to the manufactures, one-hand watches can help you perceiving time in a more relaxed way, and I would have to agree with them. The slowly moving hour hand makes me checking time more rarely. If you like it even slower and want to see the whole day at a glance as a bonus, you can buy a 24-hour model like the UNO 24 Plus or the Wundrwatch. The pointer turns around once a day and is therefore only half as fast as in a normal clock. One-hand watches have even a social component. People seeing the watch are getting interested in its technique and they engage often into a conversion with the holder.

Why accurate one-hand watches are better

Due to its mechanics, the hour hand of a one-hand watch does not move uniformly. So throughout the day the watch would be behind or ahead of real-time. This is the case with all one-hand watches, which I was able to examine so far. How much a watch deviates depends on the model, but because of possible minimal differences in the manufacturing process also on the actual watch itself. In an extreme case, a watch could be ahead of time by 10 minutes for several minutes. If you set your watch then, the watch is already 10 minutes too late after a few minutes.

Also, reading the time on one-hand watches isn't that easy as on those with minute and second hands. With a little practice however you can learn to read a 12-hour or a 24-hour clock by an accuracy of about one or two minutes respectively.

So you see your own reading inaccuracy, adds to the inaccuracy of the watch (which I present here) and the inaccuracy that arises when you set your clock at the wrong time. All of this can lead to a time that is far away, even if you read the clock exactly. So you may miss the train, or come late to an appointment. All things that create stress, which is the exact oposite of what those watches are supposed to do. For an one-hand watch to contribute to a relaxed experience of time, it is very important that it is as accurate as possible.

My motivation

My first one-hand watch was a Minuteman One Hand. I could read it with a little practice by an accuracy of a minute. But I had the feeling that the clock, depending on the time of the day, went too slow or too fast. I wanted to know more about it so I made a photo of the clock every 30 seconds over 24 hours. I wrote a computer program which reads the time using the hand position from each of these photos and then computes the deviation from the actual time. It turned out that the clock was really going wrong over the day. Not just by a bit, but even up to 10 minutes. I have been searching since then for accurate one-hand watches. I am sharing my results here.

Important

My diagrams and movies show the movement of one copy of a watch. Identical watches may have a different gait pattern and show perhaps other deviations. Do not just look at the mean deviation, but look at the movement throughout the day. The lesser the jumps of the pointer, the better the clock.